Wenn man gegen Mainstream ist

Datum: 20.04.2012  |  Zeit: 15:53  |  Kommentare: 0  |  Kategorie: Satirisches

Ihr habt sicher die Geschichte mit dem Marketing-Onkel von Apple mitbekommen, der seinen Account bei Instagram gelöscht hat, weil er sich selbst als Early Adopter bezeichnet und ihm Instagram nach Einführung der Android-App zu mainstreamig geworden ist.

Soso. Early Adopter. Mainstream. Da muss ich doch direkt mal nachfragen: Wie organisiert der Mensch sein Leben? Seinen Mac muss er ja wohl verkaufen - Mainstream! Und ein iPhone ist inzwischen auch in jedem Kinderzimmer – Mainstream!

Da alle fern sehen, ist das ja wohl Mainstream. Autofahren ist Mainstream. Busfahren aber auch. Fahrrad? Machen inzwischen auch viel zu viele. Wie der wohl zur Arbeit kommt? Aufnahme von Lebensmitteln über den Mund? Tun auf der Welt inzwischen über 7 Milliarden Menschen.

Ich könnte das ewig fortführen, aber Aufzählungen machen schließlich auch ganz viele Blogger. Mist! Ich bin Mainstream-Blogger. Ich werde also mit dem Bloggen aufh

Diesen Artikel teilen

Zufalls-Artikel aus dieser Kategorie

Hinterlasse einen Kommentar






Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse wird nicht offen dargestellt.

Ich erlaube mir, reine Werbeeinträge oder persönliche Beleidigungen zu löschen. Anonyme Kommentare werden generell nicht mehr freigeschaltet: Ich schreibe hier als reale Person und darf erwarten, dass jeder zu der Meinung steht, die er äußert.