Bernd ist pleite (Teil 5)

Bernd hat es echt nicht leicht. Er hat seine Ausbildung nicht beendet, die Selbstständigkeit wirft nichts ab, sein Mädchen will unbedingt heiraten (und am liebsten sofort ein Kind), er hat finanzielle Leichen im Keller und seinen Job verloren. Was macht man da?

Richtig: Man überlegt zuerst mal, wie man das Finanzielle regelt, um nicht in Schieflage zu geraten. Wenn man das – so wie Bernd – nicht kann, sucht man sich Hilfe bei Fachleuten, die sich besser in Sachen Schulden-Abbau und -Umschichtung auskennen.

Also ersucht Bernd per Twitter um Hilfe. Interessant sind vor allem die Zeitstempel:

Wie finde ich nun am schnellsten einen kostenlosen Schuldenberater in [ZENSIERT]? (Nicht weil ich ihn brauche, habe die Finanzen im Griff). 04.05.2010, 12:57

Mir geht es überwiegend darum, dass jemand „Offizielles“ Stundungen (wegen der Arbeitslosigkeit) aushandelt. 04.05.2010, 13:01

@[ZENSIERT] Na super. Haben so viele Leute Schulden? o.O Ich meine, ich komme mit dem Geld ja klar, nur kann ich aktuell nichts zahlen :/ 04.05.2010, 13:03

Gerade VDSL bei @1und1 bestellt. Hoffen wir mal, dass die @telekom_hilft mitspielt. Blogbeitrag folgt. 07.05.2010, 06:50

Im Blogbeitrag vom 8. Mai schreibt er dann:

39,99 Euro monatlich für 50 Mbit/s Downstream und 10 Mbit/s Upsteam. […] Zu verlockend. Vor allem, wenn man bedenkt, dass mich mein aktueller DSL-Tarif (16.000 Mbit/s Downstream) monatlich ca. 34,99 Euro kostet. Nur fünf Euro mehr […] wobei es mir auf den Upstream ankommt, der sich verzehnfacht.

Wer’s nicht gemerkt hat: Er schreibt erst, dass er Hilfe braucht, weil er mit dem Bezahlen Probleme hat und drei Tage später bucht er einen DSL-Vertrag, der teurer ist, als der, den er hat. Und alles nur, weil ihm bei den Upstream-Werten die Hose feucht wird.

Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, was ein selbstständiger Webdeveloper (so nennt er sich überall) ohne Kundschaft mit so einem Upstream veranstalten will. Wie gesagt: Ich denke, er fühlt sich einfach nur toll dabei, sowas zu haben.

Apropos „Webdeveloper“: Inzwischen steht auf seiner About-Seite nur noch „Webaholic“. Da ist es weniger peinlich, per Twitter beim Anbieter eines WebShop-Systems um Rabatt für Mehrfachlizenzen zu betteln. Ein echter Webdeveloper kann sowas selbst programmieren.

Fortsetzung folgt…

Info für Bernd (falls Du das hier liest): Diese Serie soll keine Beleidigung sein sondern der größte Arschtritt Deines Lebens – den Du nach eigener Aussage ja hin und wieder brauchst.

4 Kommentare zu diesem Artikel

Avatar

Name: Lisa12  |  Datum: 26. Mai 2010  |  Zeit: 20:40

Bernd ist genial! Bitte mehr!

Avatar

Name: Island  |  Datum: 27. Mai 2010  |  Zeit: 08:25

Ich rate allen Lesern davon ab genauer nach dem Burschen und seiner Holden Braut zu suchen! Das ist wie auf LSD auf einer Hardcoretrashparty. Totale Reizüberflutung und am nächsten Tag ist alles vorbei… Dann doch lieber alles in Häppchen essen und wegen der Fremdscham wieder hochwürgen;)
könnte man nicht immer jeden Mittwochabend 2 Folgen von Bernd veröffentlichen? Am bestengegen 19h – da kommt nur Unsinn im Fernsehn!

NewsShit! Weiß nicht, ob ich sowas durchhalten könnte. Außerdem ist es doch besser, wenn man überraschend eines Abends um 20:15 eine neue Bernd-Folge im Feed entdeckt. :-)

Avatar

Name: Spammi  |  Datum: 28. Mai 2010  |  Zeit: 20:17

Hey ich liebe Bernd! Weiter weiter :D Ich mag deinen Blog ansich :D Aaaaaaaaaaaber, gib mir mal die Seite von dem Typen bitte bitte :D

NewsShit! Nein. Begründung siehe oben…

Avatar

Name: Big2k  |  Datum: 15. Juni 2010  |  Zeit: 11:34

*lach* Ich bin begeistert. ;-)
Aber hey für illegale Downloads brauch man so einen Up- und Downstream. ;-)

Hinterlasse einen Kommentar





Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse wird nicht offen dargestellt.

Ich erlaube mir, reine Werbeeinträge oder persönliche Beleidigungen zu löschen. Anonyme Kommentare werden generell nicht mehr freigeschaltet: Ich schreibe hier als reale Person und darf erwarten, dass jeder zu der Meinung steht, die er äußert.