Bernd ist pleite (Teil 11)

Achtung, Update am Ende des Artikels!

Bernd ist der geborene Verkäufer: Er erzählt einem Dinge, die man gar nicht wissen wollte aber er tut dies mit einer Hingabe, dass man irgendwann selbst überzeugt ist. Besonders, wenn man sich leicht beeinflussen lässt.

Wenn ihn jemand fragt, warum er so viele iGeräte kauft, obwohl er sie sich gar nicht leisten kann, sagt er immer sowas wie: „Dafür verkaufe ich doch andere Geräte“ und als Beispiel führt er gern die Kamera an, die er gerade ein halbes Jahr hatte.

Das klingt in sich erstmal schlüssig. Doch wenn man die Kette zurückrechnet, erkennt man seinen Selbstbetrug: Die Kamera kostete damals – mit Tasche, Speicherkarte etc. – um die 700,- EUR. Die Kamera hat er nun für 475,- verkauft. Verlust: ca. 225,- EUR.

Vor kurzem hatte er ja ein iPad für 600,- EUR gekauft. Dazu kam dann noch das Dock (damit man das Ding nicht immer in der Hand halten muss), was 29,- EUR kostet. Rechnet man den Verlust von 225,- EUR dazu, hat es ihn real also 854,- EUR gekostet.

Letzte Woche plötzlich der Hammer:

Bernd iPad liegt verkaufsfertig hier. Nun muss nur der Interessent auftauchen. Und natürlich mitnehmen.

Soweit ich mich entsinnen kann, konnte er es für 600,- (mitsamt Dock) loswerden. Der Verlust durch Kamera- und iPad-Verkauf beträgt also 254,- EUR.

Bernd Warum ich mein iPad wieder verkauft habe, geht vorerst niemanden was an, sorry. Aber nicht, weil ich dringend Geld brauchte, keine Sorge.

Logik ein: Er will das iPhone 3GS loswerden, was gerade zum Umtauschen bei Apple ist. Dafür erhofft er sich 450,- EUR. Mit den 600,- aus dem iPad-Verkauf hätte er das Geld zusammen, um sich aus Italien ein simlock-freies iPhone 4 mitbringen zu lassen.

Klingt erstmal ziemlich schlau. Doch man muss nur mal daran denken, dass er noch einen Vertrag (50,- EUR monatlich x 12 Monate Restlaufzeit = 600,- EUR) hat. Den nimmt ihm wahrscheinlich keiner ab und die Kosten muss er als Verlust verbuchen.

Ich habe das mal kurz anschaulich gegenübergestellt:

EinnahmenAusgaben
Kamera ohne Zubehör 475,-
iPad mit Dock 600,-
iPhone 3GS (aktuelles Gebot) 420,-
Kamera mit Zubehör 700,-
iPad mit Dock 629,-
iPhone 4 aus Italien (geschätzt) 750,-
12 Monate Restvertrag 600,-
1 5,-2679,-

Bernd muss nur kurz überlegen und hat die Lösung: Wenn er den Vertrag auch noch los wird, sinken die Ausgaben auf 2079,- EUR und die Einnahmen steigen auf 2095,- EUR. Das macht dann zusammen 16,- EUR Gewinn. Grandios oder?

Hier ist die Wahrheit: Wenn er den Vertrag an jemand losbekommt, sinken die Ausgabe auf 2079,- EUR. Allerdings bekommt nicht er das Geld, denn der Übernehmer zahlt ja an die Telekom. Seine Einnahmen bleiben also bei 1 5,- EUR.

Im günstigsten Fall macht er 584,- EUR, im ungünstigsten Fall 1184,- EUR Verlust. So wie es aktuell aussieht (siehe Tabelle), geht er die nächsten 3 Monate in seinem 400-Euro-Job arbeiten, damit er am Ende bei +/- 0 dasteht. Nur für seine Milchmädchenrechnungen!

Miete, Nebenkosten, Strom, iMac-Rate und Zahlungen zum Schuldenabbau sind da noch gar nicht mit eingerechnet. Seine Frau kann das mit ihrem Azubi-Gehalt sicher auch nicht abfedern und seit ihrem Ja-Wort steckt sie in dem Strudel erst richtig mit drin.

Einen Ehevertrag haben die beiden sicher nicht und deshalb haben sie jetzt jeweils 50% der Schulden des anderen an der Backe. Wenn es eine DIN für Naivität gäbe, stünden die zwei als Musterexemplare im Deutschen Museum in München.

Aber noch gibt es Hoffnung, denn irgendwie hat er herausgefunden, dass er inzwischen sowas wie eine Internet-Berühmtheit ist:

Bernd Was würdet ihr tun, wenn jemand über euch bloggt? Ich fände das ziemlich dreist.

Er findet es dreist? Ich würde mir eher Gedanken machen, wo der ständig frische Stoff dafür herkommt. Die Leute lachen nämlich nicht über ihn, weil er Schulden hat. Die Leute lachen über ihn, weil er Schulden hat, es jedem erzählt und trotzdem Geld rauswirft.

Beispiel gefällig, wie’s richtig geht? Ich habe meinen Kontostand in nicht mal zwei Jahren von -2.781,27 EUR auf Null gebracht. Und das, obwohl ich als Single ein finanziertes Auto und eine Wohnung mit allen dazu gehörenden Kosten hatte. Der Trick ist: Sparen!

Sparen funktioniert natürlich nur, wenn man sein Ego abschaltet und aufhört, immer in der höchsten Liga mitspielen zu wollen: Wer nach 30 Minuten Fußball schon schlapp macht, wird niemals für die Nationalmannschaft spielen. Trotz teurer Nike-Schuhe…

Update (05.07.2010): Er hat vor, den Vertrag zu behalten und ein anderes iPad zu kaufen. Außerdem konnte er einen Gläubiger bedienen. Wenn man ihm Glauben schenken kann, hat er zwei Ratenzahlungen laufen und ist ansonsten Clean. Und der Papst ist ’ne Frau…

Fortsetzung folgt…

Info für Bernd (falls Du das hier liest): Diese Serie soll keine Beleidigung sein sondern der größte Arschtritt Deines Lebens – den Du nach eigener Aussage ja hin und wieder brauchst.

17 Kommentare zu diesem Artikel

Name: Justus  |  Datum: 4. Juli 2010  |  Zeit: 20:35

Geile Serie :D nur hast du vergessen, dass er sich (soviel ich weiß) 3 Tage, bevor er gekündigt wurde, eine neue PS3 mit 2 Controller und x spielen gekauft.

NewsShit! Das habe ich nicht vergessen, das habe ich noch gar nicht gewusst. Naja, ich bin aber auch nicht die Stasi. Obwohl ich aus dem Osten komme… :-)

Name: M1tch  |  Datum: 4. Juli 2010  |  Zeit: 20:59

Weiß er, dass Du über ihn blogst und wirst Du als dreist bezeichnet?

NewsShit! Ja, genau deshalb kam dieser Tweet auch zustande.

Name: Bernd  |  Datum: 4. Juli 2010  |  Zeit: 21:14

Du bist vielleicht finanziell „reich“, aber nicht menschlich, sorry. Da habe ich lieber ne Menge Schulden und bin ein netter Mensch. Das was du hier abziehst, ist absolut das Letzte.

Vor allem sind deine Berechnungen jedes Mal komplett verkehrt. Auch in diesem Fall wieder. Ich brauche den Tausender NICHT für ein Italien-iPhone. Mehr sage ich dazu nicht. Du schreibst ja eh alles so, wie’s dir passt, ohne Ahnung zu haben.

NewsShit! Google ist eine extrem fiese Drecksau und es gibt Dinge, die Du besser nicht im Internet veröffentlicht hättest. Du kannst echt froh sein, dass ich nicht Deine Gläubiger anschreibe, die Du mit Kleckerbeträgen abspeist, während Du bei Kunden scheinbar große Scheine abholst.

PS: Der Kommentar ist echt. Es gibt noch 9 andere, die ich aber nicht freischalte.

Name: Martin Schneyra  |  Datum: 4. Juli 2010  |  Zeit: 22:11

Deine Gegenüberstellung ist recht erschreckend, ich hoffe Bernd nimmt das ernst.

Tatsächlich ist es (das wissen wir sicherlich alle) nicht einfach zu sparen. Auch mir fällt das recht schwer. Aber eine einfache Gegenüberstellung von Einnahmen und Ausgaben sollte auch Bernd hinbekommen.

So traurig es ist, ich freue mich irgendwie schon auf den Tag an dem ich bei Peter Zwegat im TV Bernd und seine Elfe sehe.

NewsShit! Ich find’s auch nicht gerade zum Lachen. Aber was will man tun? Wenn man ihm was schreibt, wird er gleich pampig und will sich rausargumentieren. Ich möchte nicht wissen, wie viele seiner Freunde ihn schon zum Sparen überreden wollten und an seinem Ego gescheitert sind. Die o.g. Kohle wird garantiert nicht zum Schuldenabbau benutzt. Ich glaube, er hat irgendwas vor…

Name: Bernd  |  Datum: 5. Juli 2010  |  Zeit: 02:35

Wieso schaltest du sie nicht frei? Sind nur kurze Gegendarstellungen. Du vergisst meist gerne etwas, das essentiell ist. Wie auch in diesem Beispiel. Ich werde meinen aktuellen Vertrag behalten. Also rechts die 600 Euro raus.

Ich habe genau einen(!) Gläubiger. Und der bekommt schön sein Geld. Punkt. Der Rest ist erledigt. Also hör auf, so einen Mist zu schreiben.

Wieso sollte ich froh sein? Du würdest dich noch viel lächerlicher machen… Diese ganze Nummer hier funktioniert nur, weil du es so schreibst, wie es dir passt. Und ich muss zugeben: Ja, deine Beiträge sind urkomisch, und Bernd ist ein Depp. Aber eben nur, weil du nicht die ganze Wahrheit erzählst. Weil du noch nicht mal die Hälfte weißt.

NewsShit! Ich weiß, dass Du Dir ein größeres iPad für weniger Geld kaufen und es – trotz der offensichtlichen Verluste beim Verkauf anderer Geräte – immer noch als Gewinn für Dich verbuchen willst. Junge! Für die 600,- vom iPad könntest Du den iMac auf einen Schlag abzahlen.

Okay, dann nehmen wir die 600 Euro für den Vertrag bei den Ausgaben raus, nehmen aber den Preis für das neue iPad rein. Der Verlust bleibt also bestehen. Du bist echt ein grandioser Geschäftsmann…

Name: weipah  |  Datum: 5. Juli 2010  |  Zeit: 10:27

Tut mir leid, aber ich versteh‘ nicht, wieso man sich ein neues iPad kauft, wenn man das Vorgängermodell schon (vor nicht allzulange Zeit) erworben hat. Das zeigt doch deutlich, dass man mit Geld einfach nicht umgehen kann.

Es vergeht ja kaum ein Tag an dem Bernd nicht irgendeinen Vertrag abschließt oder etwas neues im Internet bestellt. Auch ein recht deutliches Zeichen für eine Kaufsucht.

Ich würde mich ja freuen zu lesen: „Bernd hat alle unnötigen iGadgets verkauft und zahlt den Erlös auf sein Sparbuch ein.“ Das wäre mal was…

Die Gegendarstellungen vom Bernd würde ich aber gerne mal lesen. Vielleicht in einem neuen Blog-Post etwas in den Kontext gerückt?!

NewsShit! Er hat in seinem Blog damit angefangen, Kommentare nicht mehr zu veröffentlichen, die ihm nicht gefallen. Also alle, die ihm nicht den Kopf streicheln und ihn mit „Toll gemacht! Geräte mit 250,- Verlust verkauft und 100,- Ersparnis beim Kauf anderer als Gewinn verbucht“ loben.

Dass ich seine Kommentare nun nicht veröffentliche, ist in Etwa das Gleiche. Nur mit dem Unterschied, dass seine Rechtfertigungsversuche dazu beitragen würden, dass ihm alle auf den Leim gehen und den Kopf streicheln. Dabei ist er noch lange nicht raus. Aber das begreift er (vielleicht) nur, wenn man ihm Druck macht. Den bekommt er hier…

Name: Martin Schneyra  |  Datum: 5. Juli 2010  |  Zeit: 12:37

Wiewiewie? Neues, anderes iPad? Welches denn? Und warum? Warum überhaupt? Ahhhh!

NewsShit! Warum lassen Leute ihren Benz bei AMG tunen? Damit sie sich noch toller fühlen. Ich denke mal, als Kind zu wenig Spielzeug, weshalb auf Biegen und brechen alles nachgeholt werden muss…

Name: Sarah  |  Datum: 5. Juli 2010  |  Zeit: 15:48

Ich finde die Idee, jemanden auf diese Art wach zu rütteln [wenn scheinbar nichts anderes fruchtet], gut. Und eigentlich dachte ich auch, wenn ‚Bernd‘ die Geschichten hier liest und auf diese Weise den Spiegel vor’s Gesicht gehalten bekommt, macht es Klick. Mit ein klein wenig gesundem Menschenverstand und etwas guter Erziehung sollte das auch durchaus machbar sein – dachte ich. Um so trauriger, dass er allen – und vor allem scheinbar sich selbst – weiterhin versucht alles schön zu reden. Bleibt nur zu hoffen, dass irgendwann, wenn der Kühlschrank leer und kein Cent mehr im Portemonnaie ist, die Erkenntnis von alleine kommt. „Man lernt nur, wenn es richtig weh tut!“ .. und es sieht aus, als würde es darauf hinaus laufen. Schade.

Name: Mo  |  Datum: 5. Juli 2010  |  Zeit: 19:23

Bernd, im Prinzip ist es scheiß egal was du machst. Wo du dein Geld lässt. Aber deine Rechnungen gehen nicht auf… wie alt bist du? Du reitest dich nur noch mehr in die Scheiße und keiner versteht warum du das machst.

Aber das muss man ja nicht. Du musst dich ja nicht rechtfertigen. Aber dass du schon irgendwie ein schlechtes Gewissen hast, merkt man dass du dich immer versuchst zu rechtfertigen. Schreib halt in deinem Blog über was anderes. Aber mach nicht immer einen auf dicke Hose und schreib was du dir alles kaufen willst oder gekauft hast. Wegen mir, mach auch das.

Aber schreib dann wenigstens nicht wie du die Scheiße gegenfinanzieren willst – dann kann dir auch niemand die Wahrheit sagen. Die Leute sagen dir nur wie es ist. . . deine Rechnung geht einfach nicht auf. Und das schlimmste: Du willst es einfach nicht verstehen.

Name: Big2k  |  Datum: 5. Juli 2010  |  Zeit: 23:43

Tjoah … Dazu fällt mit aktuell eigentlich nur Kopf->Wand ein. Wenn man wirklich Twitter und den Blog verfolgt, dann macht man sich schnell dieses Bild, was die Serie Bernd das Brot wiedergibt. Eigentlich traurig für die Ehefrau, dass sie da nun voll drin steckt. Hoffentlich ist der Ehering wenigstens bezahlt …

Ich weiß gar nicht, ob sich beide über die Folgen im klaren sind.

Was der Herr NewsShit hier so schreibt, sollte wirklich wach rütteln. Er hat verdammt nochmal recht. Und meiner Meinung nach ist menschlich im Ordnung, da sein Leben in Griff ist und er weiß mit Geld umzugehen.

Hoffe für Bernd, dass er bald erwachsen wird und versteht, was für ein scheiß Kreislauf ist in dem er sich befindet. Sich alles zu kaufen, um es später wieder zu verkaufen um sich neue Gadgets zu kaufen oder offene Posten zu bezahlen kann nicht gut sein.

NewsShit! Meine Quellen sagen, die Zahlung der Eheringe (nettes Sümmchen übrigens) ist in zwei Monaten fällig. Sowas abzustottern, wäre der denkbar ungünstigste Start für eine Ehe.

Name: Bernd  |  Datum: 6. Juli 2010  |  Zeit: 01:22

Im Gegenteil. Meine Rechnungen gehen super auf. Das Ergebnis ist das, das zählt. Und das ist alles andere als schlecht. Denkt, was ihr wollt, es ist mir egal. Am Ende der Sache werdet ihr wissen, dass einiges anders gelaufen sein muss als NewsShit es euch hier erzählt.

NewsShit! Statt ständig neue Dinge zu kaufen, nimm‘ erstmal alle Kohle in die Hand, die da ist! Zahle ab, was abzuzahlen ist. Wenn dann das Konto ausgeglichen ist, sagt kein Mensch was.

Es ist keine Frage, dass es irgendwann mal ein Ende gibt und es anders sein wird, als ich es prophezeie. Aber im Moment verlagerst Du das Ende immer weiter nach hinten, statt es näher ran zu holen. Selbst wenn Du ein iPhone und ein iPad für ein Drittel des Marktpreises bekommst, sind rund 500,- EUR fort. Mit dem Geld könnte man so einiges wegbezahlen, was rumliegt.

Einen freundschaftlichen Rat kann ich Dir noch geben: Gib‘ der ARGE genau Deine Zuverdienste aus der Selbstständigkeit an. Wenn die den Artikel finden, in dem Du einen Auftrag von über 3.000,- EUR (+ 5.000,- EUR für evtl. Folgeaufträge) ankündigst, kommen die schnell auf komische Ideen.

Name: pipistrella  |  Datum: 6. Juli 2010  |  Zeit: 08:57

soviel ich verstehe, bekommt der nette herr immer noch geld vom staat als zuschuss, damit er essen und leben kann? und wenn ich das deutsche system richtig verstehe, ist das geld tatsächlich nur für den lebens-not-bedarf gedacht und nicht für irgendwelche elektronischen gadgets, aber ich lass mich hier gerne korrigieren.
das heisst, wenn seine rechnung jetzt aufgeht, wie er allen weis machen will, benutzt er für seine rechnungen das geld des staates, welches für den lebens-not-bedarf gedacht ist. ich denke, alleine das wäre ein grund, der behörde, die den zuschuss gibt, mal ein hinweis zu geben, sofern sie es nicht schon selber rausgefunden hat.

und er wird es nie einsehen, weil er der festen überzeugung ist, dass er irgendwann das super mega grosse geschäft machen wird, wo er das eine teil für ein nichts kaufen und für tausende euros verkaufen kann… oder so.

ach und bernd… ich warte immer noch auf dein mail zu meinem kommentar, den du nicht veröffentlicht hast ….

Name: manfred  |  Datum: 7. Juli 2010  |  Zeit: 17:19

Na, ob der Neuigkeitenscheißmann der richtige Ansprechpartner ist, wenn es ums rechnen geht… Immerhin denkt er, dass 25% von 93 etwa 4 entspricht, wie man in seinem „ultimativen Argument“ nachlesen kann… Das lässt doch auf eine denkwürdige Rechenschwäche schließen.

NewsShit! Oha! Da unterläuft mir im Eifer des Gefechts ein Kommafehler und da wird mir gleich eine Rechenschwäche angedichtet. Zum Glück bin ich im Addieren besser als in Prozentrechnung. :-)

Name: manfred  |  Datum: 7. Juli 2010  |  Zeit: 18:37

Wenn’s denn ein Kommafehler gewesen wäre… Du sprichst erst von 25%, wirst auf den Fehler hingewiesen und korrigierst dann auf 23,5%… Nun ja. Rechne einfach nochmal _genau_ nach, evtl. bemerkst du deinen Fehler ja doch. Kleiner Tipp: 1% von 93 sind 0,93.

NewsShit! Ich habe Enzyklopädien, Fachliteratur und Atlanten gewälzt – ich krieg’s einfach nicht gebacken. Aber wie wär’s, wenn Du mal beim richtigen Artikel kommentieren würdest? Oder möchte sich da nur jemand bei einem möglichst aktuellen Artikel hervortun?

Name: Andy1  |  Datum: 19. Juli 2010  |  Zeit: 11:09

Wie sagte meine Oma schon, als ich noch klein war.
Junge denke bitte daran, jeden Tag wird ein neuer Dummer geboren.

Von dem man das beste was er hat, bekommen kann.

Wenn jemand mein bestes will, ist es für ihn schon zu spät.

Name: nico  |  Datum: 22. Juli 2010  |  Zeit: 20:38

selbst wenn die darstellung falsch ist weil du (newsshit) nur die hälfte weißt:
das ist das wie es rüber kommt über twitter und blog, zur not muss der „sender“ halt seine infos anders raushauen :-)

Name: Gilly  |  Datum: 6. August 2010  |  Zeit: 01:41

So, alle Artikel gelesen. Eigentlich dachte ich ja, dass es gar nicht noch besser werden kann. Aber Bernds Kommentare sind quasi das Sahnehäubchen auf deiner Serie. :)

Hinterlasse einen Kommentar





Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse wird nicht offen dargestellt.

Ich erlaube mir, reine Werbeeinträge oder persönliche Beleidigungen zu löschen. Anonyme Kommentare werden generell nicht mehr freigeschaltet: Ich schreibe hier als reale Person und darf erwarten, dass jeder zu der Meinung steht, die er äußert.