Bosnian Landscapes 4K

Als ich 1999/2000 mit der Bundeswehr* in Bosnien-Herzegowina war, hätte ich wirklich gern die fotografischen Möglichkeiten gehabt, die ich heute habe: Da wären vermutlich tausende Fotos entstanden, mit denen ich einen Bestseller-Bildband hätte füllen können. Nunja.

Das krasseste waren für mich diese Häuser, Kirchen oder Moscheen, die so lange mit Pistolen und Gewehren beschossen worden waren, bis sie zusammengefallen sind. Da waren manchmal hundert oder mehr Einschusslöcher pro Quadratmeter Fassade. Kein schöner Anblick.

Und auch die riesigen Flächen, die mit gelbem Flatterband gekennzeichnet waren, um davor zu warnen, dass sich dort Landminen befinden. Sowas prägt und man geht auch 20 Jahre danach nicht einfach ohne zu schauen auf irgendwelche wilden Grasflächen im Wald. :-)

Aber genug von mir: amyrXA aus Sarajevo hat sich die schönen Seiten des Landes gesucht und ein eindrucksvolles Zeitraffer-Epos zusammengebaut. Das mit den Naturklängen hätte er sich zwar sparen können, aber ansonsten ist das Video richtig schön geworden:


Video bei YouTube ansehen

[Gefunden bei Gilly]

* Falls das jemand von damals liest: St/StKp DDO DtA HQ MND SE in Mostar

Hinterlasse einen Kommentar





Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse wird nicht offen dargestellt.

Ich erlaube mir, reine Werbeeinträge oder persönliche Beleidigungen zu löschen. Anonyme Kommentare werden generell nicht mehr freigeschaltet: Ich schreibe hier als reale Person und darf erwarten, dass jeder zu der Meinung steht, die er äußert.