Die Champions League geht wieder los!

Heute geht sie los: Die Champions-League-Saison 2012/2013. Nach Ansicht der Bayern-Fans ist die internationale Saison des BVB bereits am 4. Dezember vorbei, wenn das letzte Gruppenspiel abgepfiffen wurde und der BVB mit 0 Punkten Gruppenletzter ist.

„Der BVB ist eine Schande für den deutschen Fußball!“ wird es aus allen Ecken und Enden der Republik tönen und die Schlümpfe aus Gelsenkirchen machen natürlich kräftig mit. Ausgerechnet die Schalker, deren letzter internationaler Erfolg genau so weit zurückliegt, wie der des BVB.

Das war 1997. Damals konnte sich Rudi Assauer den berühmten Satz aus der Veltins-Werbung („Nur kucken, nich‘ anfassen!“) noch merken. Aber er ist nicht allein mit dem Vergessen: An den letzten internationalen Pokal des FC Bayern kann sich auch kaum noch wer erinnern.

Ist auch schon wieder 11 Jahre her. Damals spielten noch Köpfe wie Kahn, Scholl, der Brazzo oder Elber bei dem Verein und es war eine Freude, ihnen zuzuschauen. Heute werden arrogante Schnösel wie Telly Savalas* und Niki Lauda** als Sturmjuwelen bezeichnet. Gähn.

Aber zurück zum eigentlichen Vorwurf: Der BVB ist eine Schande für den deutschen Fußball, weil er letztes Jahr in der Champions League so versagt hat. Welcher deutsche Verein ist denn – mal abgesehen von den Bayern – geeignet, um den deutschen Fußball zu vertreten?

Die Schießbude Hoffenheim? Der HSV, der sogar gegen das Mädchen-Team der Blindenschule verlieren würde? Oder Düsseldorf, deren Fans den Platz stürmen, wenn sie den ersten Einwurf in der Champions League bekommen?

Wie wäre es mit dem 1. FC Kaiserslautern, dessen Spieler Mo Idrissou 2010 den SC Freiburg mit den Worten verließ, dass er im nächsten Jahr Champions League spielen würde? Immerhin wäre Mainz 05 in der Lage, Deutschland in der Fassenacht würdig zu vertreten.

Ich hab’s! Wir könnten Bayer Leverku … sorry, jetzt habe ich einen Lachanfall! Bleiben wir doch einfach bei den Bayern, Schalke und dem BVB. Weil es die aktuell besten Teams der Bundesliga sind. Und gegen Real, ManCity, Arsenal oder Piräus kann man mal verlieren.

Vielleicht stolpern ja die Bayern in dieser Saison ausgerechnet bei einem „leichten Gegner“. Über wen lachen wir dann? Na Leverkusen! In diesem Sinne: Immer schön fair bleiben.

* Arjen Robben
** Franck Ribery

Hinterlasse einen Kommentar





Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse wird nicht offen dargestellt.

Ich erlaube mir, reine Werbeeinträge oder persönliche Beleidigungen zu löschen. Anonyme Kommentare werden generell nicht mehr freigeschaltet: Ich schreibe hier als reale Person und darf erwarten, dass jeder zu der Meinung steht, die er äußert.