Die Mühe der anderen

Wisst Ihr, was ich am Internet so hasse? Die einfache Möglichkeit, sich fast unbemerkt mit fremden Federn zu schmücken, indem man einfach fremde Leistungen nimmt und als eigene ausgibt. Bei YouTube ist mir eben so eine miese Klauerei gleich doppelt aufgefallen.

Vor einiger Zeit fand ich mal ein Video (eigentlich nur Ton) mit einer Sammlung toller Sprüche aus den Filmen mit Bud Spencer und Terence Hill. Das wollte ich mir mal wieder reinziehen und suchte danach. Ich fand es auch sehr schnell, wunderte mich aber…

Erst knapp über 6.000 Views und nur ein Kommentar? Das konnte nicht stimmen. Als ich es das letzte Mal sah, waren da dutzende Kommentare drunter und auch die Zahl der Views war einiges Höher. Also begab ich mich etwas genauer auf die Suche.

Dabei fand ich heraus, dass zwei Leute sich beim Original-Video von Ecosys4all (600.000+ Views, 800+ Kommentare) bedient haben und damit nur ihr Ego pushen wollen: User Speed325i hat das ganze Video genommen und wildchildsaarland hat immerhin andere Bilder benutzt.

Die ganzen Sprüche aus den Filmen zu rippen und zusammenzusetzen ist richtig schwere Arbeit. Und die hat nur Ecosys4all gehabt. Was die anderen zwei machen, ist unterste Schublade … aber leider typisch im Internet. Solche Leute kann ich absolut nicht leiden.

Hab‘ deshalb einen netten Kommentar hinterlassen. Bud Spencer würde zu sowas klipp und klar sagen: „Machst Du das nochmal, mach‘ ich aus Deinen Ohren ’n Wäschetrockner!“ (Video dazu)

Update (27.06.2011): Es war ja beinahe zu erwarten: wildchildsaarland hat meinen Kommentar gelöscht, damit keiner den Schwindel bemerkt. Besonders Panne ist ja die Video-Beschreibung: „Ich hab hier einige lustige Sprüche […] zusammengefügt“. So ein Penner!

Habe jetzt beide Videos bei YouTube gemeldet. Bin mal gespannt, was YouTube tut.

3 Kommentare zu diesem Artikel

Name: Gilly  |  Datum: 26. Juni 2011  |  Zeit: 10:28

Ist leider bei YouTube gängige Praxis.

Name: reinhard  |  Datum: 26. Juni 2011  |  Zeit: 19:08

Habe mir grad das video noch einmal angeschaut – man muss immer noch grinsen … aber zurück zur “ Klauerei “ – da ist ein großes Problem und das könnte für yt auf Dauer noch ein echtes Problem werden, auch wenn Google als ganz starker Partner dahinter steht. Aber solange google yt als eines des wichtigsten strategischen Zukäufe ansieht und die schützende Hand darüber hält, wird sich wohl wenig daran ändern. Prinzipiell ist es ja auch eine schöne Sache …

Name: Rainer Prüm  |  Datum: 30. April 2012  |  Zeit: 12:31

Tja, wildchildsaarland hat auch bei mir mein Foto vom St. Johanner Markt in Saarbrücken geklaut und es im Video von Wolfgang De Benki „Un do druff“ eingebaut. :-( Klarer Vertoß gegen das Urheberrechtsgesetz !!

Hinterlasse einen Kommentar





Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse wird nicht offen dargestellt.

Ich erlaube mir, reine Werbeeinträge oder persönliche Beleidigungen zu löschen. Anonyme Kommentare werden generell nicht mehr freigeschaltet: Ich schreibe hier als reale Person und darf erwarten, dass jeder zu der Meinung steht, die er äußert.