Drei Freeware-Planungs-Tools für Flugsimulanten

Mir persönlich ist VFR-Flug (also Sichtflug mit kleineren Flugzeugen) nix, weshalb ich bei meinem Einstieg in die Simulationswelt direkt einen der großen Brummer nahm. Fragt nicht, warum – ich glaube, ich will einfach nur gern die Gewalt über große Maschinen haben.

Inzwischen habe ich die MD-11 von PMDG, mit der ich gerne fliege. Was mich aber immer gestört hat: Ich möchte gern reale Strecken fliegen. Und nun habe ich eine Art Workflow für mich entwickelt, damit ich das schaffe. Dazu habe ich drei Tools, die ich Euch kurz vorstellen will.

1. Schritt: RouteFinder

Unter rfinder.asalink.net/free gibt es einen schönen Planer, mit dem man seine Strecke berechnen kann. Man gibt die vierstelligen Codes der Airports, die geplante/n Flughöhe/n und stellt den Cycle (Stand der Daten im Flight Management System) ein.

Screenshot: RouteFinder

Schon erhält man eine Liste mit Wegpunkten und Luftstraßen. Die müsste man nun umständlich in den Flugcomputer eintippen. Oder aber, man kopiert die zusammenfassende Zeile ganz unten und verwendet diese weiter.

2. Schritt: SimRoutes

Auf www.simroutes.com geht man auf „Generate Routes“. In dem großen Feld fügt man erstmal die eben kopierte Datenzeile ein.

Screenshot: SimRoutes

Der erste Eintrag (hier EDDF) muss bei „Departure“ rein. Der letzte Eintrag (hier UUDD) kommt zu „Arrival“. Im Feld „Route“ löscht man diese zwei sowie die Abkürzungen SID und STAR. Der Rest bleibt einfach stehen und man kann auf „Generate Route“ klicken.

Schon erhält man eine Strecke, die man auch auf einer Karte angezeigt bekommt. Meistens wird sogar erkannt, was Luftstraße und was Wegpunkt ist. In meinem Fall hat er „CORR7“ leider als Wegpunkt tief in Asien erkannt. Also geht man zurück und entfernt den „falschen Punkt“.

3. Schritt: Export für das Simulator-Addon

Im Feld „Dispatch“ wählt man aus, wie man die Flugroute herunterladen will. In meinem Fall wählt man „PMDG“ und klickt auf „Download Flightplan“. Die heruntergeladene Datei muss dann einfach nur in [FSX- oder P3D-Ordner]\PMDG\Flightplans kopiert und sinnvoll benannt werden.

Diesen Namen muss man sich merken (in meinem Fall z.B. EDDFUUDD) und dann im FMC der Maschine bei „CO ROUTE“ eingeben. Dann wird der komplette Flugplan geladen. Den Rest (SID und STAR) muss man aber trotzdem noch selbst auswählen – da kommt es aufs Wetter an.

4. Schritt: Treibstoff berechnen

Jemand hat sich die Arbeit gemacht, um einen Treibstoffmengen-Rechner zu erstellen, den man unter fuel.cwsurf.de aufrufen kann. Dort gibt man die Daten seines Fluges ein und er berechnet die zu tankende Treibstoffmenge.

Screenshot: Fuel Calculator

Ich tanke immer noch 5 Tonnen mehr als mir der Rechner anzeigt, weil ich immer mit der Warnung belästigt wurde, dass der Treibstoff unter 5% gehen würde. Aber wir reden hier von Flug- und nicht von Wirtschaftssimulation. Da ist das nicht ganz so schlimm.

Bei einer echten Airline hätte ich für diese Ballast-Rumschlepperei sicher schon einen blauen Brief bekommen. Aber zum Glück ist das nicht mein Job… :-)

Kurzes Fazit

Natürlich gibt es auch Programme, mit denen man das alles machen kann und entsprechend des aktuellen Wetters kann man damit alles mit ein paar Klicks abhandeln. Aber etwas Handarbeit soll ja schon noch sein. Für mich persönlich reicht das.

Hinterlasse einen Kommentar





Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse wird nicht offen dargestellt.

Ich erlaube mir, reine Werbeeinträge oder persönliche Beleidigungen zu löschen. Anonyme Kommentare werden generell nicht mehr freigeschaltet: Ich schreibe hier als reale Person und darf erwarten, dass jeder zu der Meinung steht, die er äußert.