Familie Fellmann 09 (Geltungssucht)

In der Episode Familie Fellmann 07 (Finanzen) schrieb ich, daß Micha von mir einen Oscar für die beste Nebenrolle verdient hätte. Ich weiß nicht, ob ihre Geltungssucht gespielt oder tatsächlich vorhanden ist – auf jeden Fall ist sie stark ausgeprägt.

Einige Tage nach dem besagten Gespräch Monolog kam ich von der Arbeit nach Hause. Es war Freitag und da hatten wir schon 15:00 Feierabend. Elke, die Nachbarin von nebenan, saß vorm Haus auf der Bank und las ein Buch. Wir kamen etwas ins Gespräch.

Gar nicht weit weg von unserem Haus ist die Bushaltestelle. Der Bus kam an, die Türen öffneten sich und die drei Grazien stiegen aus – sie kamen offenbar vom Wocheneinkauf, den sie wegen des kaputten Autos ja nun mit dem Bus erledigen müssen.

Rita fing ungefragt zu erzählen an, ob Elke schon das mit dem Auto mitbekommen hat, daß es Sonja jetzt endlich mal wieder besser geht und … und … und. Rita holte nach etwa 10 Minuten Dauerfeuer Luft – da sah Micha die Chance für ihren großen Auftritt:

Micha: Ich habe heute Geburtstag.

Elke & Ich: Na dann, alles Gute zum Geburtstag

Zum Glück war die Situation nicht sonderlich peinlich, denn Rita setzte schon wieder an, um uns weitere 10 Minuten mit Wiederholungen zu belasten…

Hinterlasse einen Kommentar





Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse wird nicht offen dargestellt.

Ich erlaube mir, reine Werbeeinträge oder persönliche Beleidigungen zu löschen. Anonyme Kommentare werden generell nicht mehr freigeschaltet: Ich schreibe hier als reale Person und darf erwarten, dass jeder zu der Meinung steht, die er äußert.