Familie Fellmann 11 (Hausordnung 2)

Bevor es doch Stress mit der Vermietungsfirma gibt, hat Elke das ganze Thema mal in die Hand genommen: Jede Mietpartei gibt 5,- EUR im Monat, ein Langzeitarbeitsloser kommt jede Woche zum Putzen und die Sache mit der Hausordnung ist vergessen.

Im Grunde ein toller Plan: Elke hat mit dem Neuen, mit mir und Rita drüber gesprochen. Alle haben sich dafür ausgesprochen, also hat sie den Kontakt gemacht und weil Karfreitag frei ist, sollte der Putzmann schon Donnerstag kommen.

Elke hat also die 5,- EUR von jedem bekommen – außer von Fellmanns. Die kamen heute nämlich auf die glorreiche Idee, sich doch nicht mehr an der Aktion beteiligen zu wollen.

Ich war heute Nachmittag mit der Ex-Kollegin, die mit mir gekündigt wurde, verabredet. Als ich wieder heim kam, standen da Wischeimer, Mopp, Besen und das ganze Geraffel im Treppenhaus rum – alles war frisch geputzt.

Vorhin kam Elke zu mir und sagte, die Sache sei gestorben. Ich muß dann doch alle vier Wochen selbst die Hausordnung machen. Werde ich natürlich nicht tun. Erstens habe ich keine Lust dazu und zweitens allen Grund:

Ich benutze das Treppenhaus zweimal am Tag (aus dem Haus und wieder rein). Warum soll ich also für die Hartz-IV-Sippe putzen, die ständig irgendwas auf den Dachboden hoch- oder runterbringt? Oder die Kippenreste von Micha vorm Hauseingang…

Ob wir Rita einfach anbieten sollten, ihr 15,- EUR zu geben und sie macht das für alle? Putzen kann sie ja. Aber wahrscheinlich nur, weil Elke beim Vermieter angerufen und erzählt hat, wer da sabotiert – da gab es sicherlich ein schnelles Feedback an Rita.

Ein Kommentar zu diesem Artikel

Avatar

Name: mucoso  |  Datum: 22. April 2009  |  Zeit: 21:36

Da fällt mir nur eines zu ein…

Bei der nächsten Whg gleich nach der Hauswoche/ Kehrwoche fragen…

Naja, zum Glück habe ich sowas nicht ;-)

Hinterlasse einen Kommentar





Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse wird nicht offen dargestellt.

Ich erlaube mir, reine Werbeeinträge oder persönliche Beleidigungen zu löschen. Anonyme Kommentare werden generell nicht mehr freigeschaltet: Ich schreibe hier als reale Person und darf erwarten, dass jeder zu der Meinung steht, die er äußert.