Familie Fellmann 14 (Reifenwechsel)

Seit einiger Zeit bekomme ich die Heckklappe an meinem Auto nicht auf: Normalerweise klappt man das SEAT-Logo hoch, zieht dran und schon öffnet sich der Riegel. Aber bei mir griff das Ding ins Leere, wo man früher einen Widerstand hatte.

Heute habe ich die Sache mal in die Hand genommen, weil ich beim Umzug gern diesen Stauraum nutzen möchte. Erste Hürde war, die Verkleidung abzubauen, um an die Schließ-Mechanik zu kommen. Herauszufinden, wie die abgeht, hat etwa 20 Minuten gedauert.

Ich hatte bald rausgefunden, daß ein Teil – was sich nach dem Öffnen eigentlich zurück bewegt – in der höchsten Position hängen blieb. Ich nahm etwas Öl, betropfte alles was ich erreichen konnte und bewegte es ca. tausendmal hin und her. Problem gelöst.

Dann kam Rita mit ihrer Sippe angefahren und parkte neben mir – mit fast einer Autobreite Abstand wie immer. Natürlich wurde ich sofort umzingelt und man erzählte mir, daß Michas Neuer jetzt gleich die Reifen wechselt.

Rita: Da hat sich irgendwer zu schaffen gemacht. Willste mal sehen?

Nein, natürlich nicht aber ich habe ja eh keine Wahl.

An der Reifenflanke war ein dreieckiges Stück von etwa 1 cm² Fläche und einem Viertel Millimeter Tiefe „abgeplatzt“. Außerdem war das Profil schon runter und laut Code war der Reifen von 2002. Ich glaube, daß sie mal wo hängengeblieben ist.

Rita: Vom Fahren kann das nicht sein. Ich bin nirgendwo rangefahren.

Ich: Das ist aber schon älter. Der Bremsstaub ist wie am ganzen Reifen. Kann ja auch auf der Straße mal ein Brett gelegen haben oder so.

Rita: Das Hinterrad war auch schonmal platt. Da war Autogas drin und das geht ja nicht raus. Da hat bestimmt einer was gemacht!

Ob ich jetzt in Deckung gehen sollte? Mädel, was Du meinst ist Reifengas! Und das geht sehr wohl raus, wenn Reifen oder Ventil kaputt sind. Das kommt bei alten Reifen öfter vor.

Ich ging wieder zu meinem Auto und wollte die Verkleidung anbauen aber Rita redete weiter. Wie immer im Galopp von Thema zu Thema. Micha stand daneben und stimmte wie immer dem zu, was Rita sagte.

Rita: Irgendwer hat's auf uns abgesehen!

Micha: ... hat's auf uns abgesehen.

Klar! Alle 83 Millionen Deutschen wollen Euch was tun – Ihr armen Leute!

Rita: Das Auto von der Sabine in XYZ-Dorf haben sie zerkratzt!

Micha: ... zerkratzt! Irgendwer hat's auf die abgesehen!

Ach auf die haben sie es auch abgesehen? Wer ist eigentlich Sabine?

Rita: Die Micha ist übrigens schwanger.

Micha: Ja, sechste bis achte Woche.

What the f*ck?! Die ist echt zu dumm zum Ficken!

Hinterlasse einen Kommentar





Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse wird nicht offen dargestellt.

Ich erlaube mir, reine Werbeeinträge oder persönliche Beleidigungen zu löschen. Anonyme Kommentare werden generell nicht mehr freigeschaltet: Ich schreibe hier als reale Person und darf erwarten, dass jeder zu der Meinung steht, die er äußert.