Flugzeugtypen erkennen: Boeing 747

Als ich vor zweieinhalb Jahren nach Wiesbaden zog, hätte ich nie geahnt, dass ich mal so einen Artikel schreiben würde. Damals war ich nämlich schon froh, wenn ich ein Flugzeug von einem Pferd unterscheiden konnte. Okay, etwas übertrieben…

Inzwischen war ich schon einige Male am Frankfurter Flughafen und habe viele Fotos und Videos gemacht. Da bleibt es natürlich nicht aus, dass man sich mit den verschiedenen Flugzeugtypen auseinandersetzt und sie alle erkennen will.

Es gibt natürlich Hardcore-Spotter, die in Sekunden den Untertyp erkennen und sagen können, was für ein Triebwerk dran hängt. So gut bin ich natürlich nicht, ich mache das aber auch erst seit gut einem Jahr. Immerhin kann ich die wichtigsten Typen auseinanderhalten.

Und damit Ihr – wenn Ihr mal am Flughafen seid – mit etwas Fachwissen protzen könnt, habe ich mir gedacht, ich gebe Euch eine kleine Übersicht über die wichtigsten Flugzeugtypen und Tipps, wie man sie ganz einfach erkennt. Ist nämlich gar nicht so schwer… :-)

Fangen wir mit meinem Lieblings-Flugzeugtyp an, den definitiv jeder erkennt: Die 747 von Boeing hat nämlich den für sie typischen Buckel im vorderen Segment. Bei der Passagier-Version ist der länger als bei den Frachtern, aber Buckel und vier Triebwerke sind das eindeutige Zeichen:

Boeing 747

Boeing 747 (HL7400)

Ich habe übrigens eine Kategorie Flugzeugerkennung hier im Blog angelegt (die findet Ihr auch rechts in der Sidebar), falls Ihr mal unterwegs nachschlagen wollt. Fortsetzung folgt…

2 Kommentare zu diesem Artikel

Avatar

Name: nuri  |  Datum: 5. Mai 2014  |  Zeit: 12:04

Wollte mal dieses Thema wiederbeleben.

Wie unterscheidet man auf dem ersten Blick zwischen einer MD10 und einer MD11? :-)

Avatar

Name: Falk  |  Datum: 5. Mai 2014  |  Zeit: 12:24

Winglets.

Hinterlasse einen Kommentar





Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse wird nicht offen dargestellt.

Ich erlaube mir, reine Werbeeinträge oder persönliche Beleidigungen zu löschen. Anonyme Kommentare werden generell nicht mehr freigeschaltet: Ich schreibe hier als reale Person und darf erwarten, dass jeder zu der Meinung steht, die er äußert.