Initiative: Wir sind die Bürger

In xx Jahren, wenn die Urheberrechte zugunsten der Allgemeinheit abgeschafft wurden und alle Verwerter-Unternehmen zerschlagen sind: Wir wären froh, wenn unsere Lieblings-Musiker mehr Zeit für Musik hätten.

Haben sie aber nicht, weil ihr unterbezahlter Job sie zu sehr fordert. Außerdem reichen die paar Flattr-Spenden von den Fans nicht…

Initiative: Wir sind die Bürger lesen »

Programmierer sind auch nur Musiker

Auf Google+ beschwerte sich ein Programmierer, dass sein Code für eine spezielle Funktion, die er für ein Blog entwickelt hatte, aus diesem geklaut und dann ganz frech auf einer anderen Seite eingesetzt wurde. Kennt Ihr das Totschlagargument im Internet, wenn es um „Klau“ geht?

Ginge es um Musik, …

Programmierer sind auch nur Musiker lesen »

Peng! Tot!

Es gibt Momente, die fürchtet jeder Medienmensch: Bei der sogenannten Juxtaposition passiert es, dass aus Versehen fiese Sachen nebeneinander stehen. Ich bedanke mich beim zuständigen Redakteur…

Peng! Tot! lesen »

Die GEMA sperrt sogar Videos ohne Musik…

Ja klar. YouTube sperrt ein Video – warum auch immer – mit der beliebten GEMA-Meldung und was passiert? Der Mob prügelt natürlich auf die GEMA ein. Wenn nämlich YouTube sagt, dass die GEMA es war, dann muss das ja wohl stimmen.

Wisst Ihr, woran mich das erinnert? Wenn ein Schwarzafrikaner verprügelt in der ostdeutschen Gosse liegt, sind prinzipiell…

Die GEMA sperrt sogar Videos ohne Musik… lesen »

Vergewaltiger: 4 Jahre! Kim Schmitz: 3.157.474 Jahre!

Immer wieder werden diese Vergleich-Bilder mit Kim Schmitz und anderen Verurteilten (meist Pädophile, Vergewaltiger oder sonstige Sachen) in meine Timeline gespült. Darauf werden immer irgendwelche Strafen verglichen.

Liebe Internetgemeinde: Die gezeigten Verurteilten wurden – wie der Name es auch aussagt – bereits wegen spezifischer Sachen…

Vergewaltiger: 4 Jahre! Kim Schmitz: 3.157.474 Jahre! lesen »

Was haben Billigmode und Handwerker gemeinsam?

Ich habe Verständnis dafür, dass es viele Leute unfair finden, wenn Näherinnen in Asien – die zu großen Teilen noch Kinder sind – ausgebeutet werden, um für unseren Markt billige Klamotten zu nähen. Wir würden uns für so einen Hungerlohn ja auch nicht 13 Stunden am Tag hinsetzen.

Andererseits: Was passiert, wenn wir aufhören würden, unsere Billig-Klamotten dort drüben nähen und stattdessen wieder zu gerechten Löhnen…

Was haben Billigmode und Handwerker gemeinsam? lesen »