Lang kurz kurz lang lang kurz lang

Wir haben seit etwa 3 Monaten eine neue – digitale – Telefonanlage in der Agentur. Das hat auch neue Endgeräte notwendig gemacht und obwohl ich eigentlich sehr schnell lerne, habe ich mich mit einer Sache noch nicht so ganz anfreunden können:

Früher war es so, dass die Telefone bei internen Anrufen kurz geklingelt („kling kling“) haben. Ein externer Anruf hatte einen langen Klingelton („klingelingelingeling“). Wenn also das Telefon tönte, wusste ich sofort, ob ein Kollege dran ist oder ob es von außen kam.

 

Ich hatte ein Telefon ohne Display und konnte am Klingeln erkennen, ob ich mit dem sehr kurzen Standard-Spruch „Der Falk!“ rangehen kann. Über zweieinhalb Jahre kannte ich es so und einen Blick aufs Display hatte ich mir in der Zeit auch abgewöhnt.

Jetzt, mit der digitalen Anlage, ist es aber anders herum: Externe Anrufe klingeln kurz und interne lang. Entsprechend habe ich schon Kunden mit dem kurzen Spruch begrüßt. Zum Glück waren es die netten Leute, bei denen man das machen kann…

Ein Kommentar zu diesem Artikel

Name: Ladenblogger|Corey  |  Datum: 25. September 2012  |  Zeit: 15:45

mein kopf machte daraus:
der verfalk ist nahe.
verfalken.
falk heißen und sich falsch am telefon melden.
wäre was für den duden!

(ein kommentarabohäkchen wär was feines!)

Hinterlasse einen Kommentar





Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse wird nicht offen dargestellt.

Ich erlaube mir, reine Werbeeinträge oder persönliche Beleidigungen zu löschen. Anonyme Kommentare werden generell nicht mehr freigeschaltet: Ich schreibe hier als reale Person und darf erwarten, dass jeder zu der Meinung steht, die er äußert.