Mail an unsere Hausverwaltung (Teil 2)

Ich habe heute eine Antwort auf meine Mail an die Hausverwaltung bekommen. Das sieht nach einer längerfristigen, neuen Blog-Serie aus.

Sehr geehrter Herr Wussow,

leider konnten wir Sie telefonisch nicht erreichen.

Die Gegenstände auf Ihrem Balkon sind umgehend für die Handwerker wegzuräumen. Sie behindern durch Ihr Verhalten die Fertigstellung der Baumaßnahmen. Hierdurch können uns weitere und unnötige Kosten entstehen. Die Maßnahmen waren und sind bekannt. Manchmal gibt es ganz einfach Unvorhersehbarkeiten, die wir im Vorfeld nicht abschätzen können.

Wir gehen davon aus, dass der Balkon von Ihnen frei geräumt wird und die Handwerker am Montag den 07.11.2016 die Arbeiten an der Fassade und dem
Balkon ausführen können.

Das Ihre Frau im Schichtdienst arbeitet, war uns erstens nicht bekannt und zweitens gibt es noch 8 weitere Parteien im Haus.
Wir können leider nicht auf alles Rücksicht nehmen.

Dass man mich telefonisch nicht erreichen konnte, hat einen Grund: In der Sache kommuniziere ich lieber schriftlich – sonst behaupten die noch sonstwas. Ich fahre jetzt erstmal meinen Puls runter und schreibe eine epische Erwiderung. Die folgt zeitnah in Teil 3.

Hinterlasse einen Kommentar





Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse wird nicht offen dargestellt.

Ich erlaube mir, reine Werbeeinträge oder persönliche Beleidigungen zu löschen. Anonyme Kommentare werden generell nicht mehr freigeschaltet: Ich schreibe hier als reale Person und darf erwarten, dass jeder zu der Meinung steht, die er äußert.