Mein einziges – und größtes – Problem mit Windows 8

Ich finde Windows 8 (bzw. 8.1) echt gut. Aber es gibt eine Sache, die mich tierisch stört: Ich lasse die Taskleiste immer ausblenden, um mehr Platz zum Arbeiten zu haben. Wenn ich mit der Mouse den unteren Bildschirmrand berühre, fährt sie raus. So weit, so gut.

Einige Programme schieben sich blöderweise in den Vordergrund und so funktioniert das mit der Mouse am unteren Rand nicht. Bis Windows 7 konnte ich einfach die WINDOWS-Taste drücken und die Leiste war da. Okay, mit Startmenü, aber sie war da.

In Windows 8 (bzw. 8.1) funktioniert das leider gar nicht mehr: Ich bekomme sofort die Kacheln angezeigt und das macht für mich das Arbeiten doch etwas umständlich: Gerade wenn mehrere Programme geöffnet sind, ist ALT+TAB für mich absolut unnütz.

Dort sortieren sich die Programme nämlich nach dem letzten Aufruf ein. In der Taskleiste sind sie aber in der Reihenfolge, in die ich sie zurechtgeschoben habe: Adobe Bridge ist z.B. immer ganz links, daneben kommt Photoshop und dann der Illustrator.

Mit der Taskleiste kann ich ohne großes Schauen genau in das Programm wechseln, was ich in dem Moment gerade brauche. Und darum hätte ich das „alte“ Verhalten gern auch im von mir ansonsten echt lieb gewonnenen Windows 8.1 gehabt.

Hat jemand meiner drei Blogleser vielleicht eine Lösung, wie ich Windows dazu bringe, bei Druck auf die WINDOWS-Taste die Taskleiste zu öffnen? Ich wäre für jeden Tipp dankbar.

Hinterlasse einen Kommentar





Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse wird nicht offen dargestellt.

Ich erlaube mir, reine Werbeeinträge oder persönliche Beleidigungen zu löschen. Anonyme Kommentare werden generell nicht mehr freigeschaltet: Ich schreibe hier als reale Person und darf erwarten, dass jeder zu der Meinung steht, die er äußert.