Noch ein Preis-Bescheißer bei eBay?

Ist das zu fassen? In nicht mal einer Woche erwische ich direkt zwei Bescheißer bei eBay: Zuerst der Typ, der mit einem (vermutlichen) Zweit-Account die Preise hochtreibt, indem er ständig seine übertriebenen Gebote zurückzieht und jetzt fiel mir die Masche eines anderen Anbieters auf.

Ich wurde bei einer Smartwatch überboten. Heute bekam ich eine Mail, dass mir der Verkäufer das sogenannte „Angebot an unterlegene Bieter“ unterbreitet. Weil ich inzwischen aber eine andere Auktion gewonnen habe, benötige ich die Uhr natürlich nicht.

 

Nach der anderen Aktion hat bei mir allerdings der Recherche-Finger gejuckt: Ich habe mir also mal die Gebots-Übersicht der Auktion angeschaut und bin von da direkt auf die Seite mit dem Bieter-Verhalten des siegreichen Users u***5 (127 Bewertungen) gegangen.

Moment mal! Der User hat zwei Auktionen von „Verkäufer1“ gewonnen. Also bin ich über das Profil des Verkäufers gegangen und habe herausgefunden, dass er auch noch ein Küchenmesser verkauft hat. Wie nicht anders zu erwarten: User u***5 steht tatsächlich als Auktionssieger drin.

 

Fassen wir kurz zusammen: Ein eBay-Verkäufer bietet eine Smartwatch und ein Küchenmesser an. Zwei total unterschiedliche Produkt-Kategorien. Ein weiterer User gewinnt diese zwei Auktionen und kurz darauf wird mir ein „Angebot an unterlegene Bieter“ gemacht.

Das ist aber auch ein Zufall…

Hinterlasse einen Kommentar





Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse wird nicht offen dargestellt.

Ich erlaube mir, reine Werbeeinträge oder persönliche Beleidigungen zu löschen. Anonyme Kommentare werden generell nicht mehr freigeschaltet: Ich schreibe hier als reale Person und darf erwarten, dass jeder zu der Meinung steht, die er äußert.