Patriotismus und Autofähnchen?

Überall wird diskutiert, ob die zu Fußball-Turnieren beliebten Autofähnchen am Auto wirklich nur Ausdruck von Patriotismus sind, was ja zunächst mal nichts schlechtes darstellt. Doch oftmals wird dieser Patriotismus in die Reihe des Rassismus gestellt. Was ist also dran?

Diagramm: Bestückung von Fahrzeugen mit Deutschland-Autofähnchen

Meine Forschungsergebnisse zeichnen ein interessantes Bild: In der repräsentativen Umfrage mit mir selbst habe ich unter anderem herausgefunden, dass die wenigsten Autofähnchen-Benutzer wirklich patriotisch sind. Autofähnchen sind vor allem ein Ausdruck des Dazugehörenwollens: 

Die meisten Menschen, die Fähnchen am Auto haben, interessieren sich gar nicht für Fußball. So wissen beispielsweise nur ca. 17% derjenigen, die Thomas Müller als Fußballgott bejubeln, was dieser zwischen WM und EM beruflich macht.

 

Was viele außerdem bereits ahnten, hat meine Studie nun erstmals nachgewiesen: Je größer die Zahl der am Auto angebrachten Fähnchen, desto kürzer ist das Geschlechtsteil des Fahrers. Ein tiefergelegter VW Golf mit vier Fähnchen sieht also nicht nur bemitleidenswert aus.

Hinterlasse einen Kommentar





Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse wird nicht offen dargestellt.

Ich erlaube mir, reine Werbeeinträge oder persönliche Beleidigungen zu löschen. Anonyme Kommentare werden generell nicht mehr freigeschaltet: Ich schreibe hier als reale Person und darf erwarten, dass jeder zu der Meinung steht, die er äußert.