Typischer BILD-Rassismus

Großer Aufmacher auf bild.de war gestern diese Meldung:

BILD: "WM-Rache für das 1:7? Brasilien wählte keinen Deutschen"

Im wenig interessanten Text Die irrsten Geschichten der Weltfußballer-Wahl beschwert man sich, dass kein Brasilianer für einen deutschen Spieler gestimmt hat: Neymar (Kapitän), Carlos Dunga (Trainer) und Cléber Machado (Medienvertreter) wählten lieber CR7 und/oder Messi.

Das „Pfuuuui!“ aus der Redaktion im Springer-Hochhaus konnte man bis Wiesbaden hören.

Allerdings gibt es bei all der Schelte ein Problem: Bastian Schweinsteiger (Kapitän) stimmte für Neuer, Lahm und Müller. Jogi Löw (Trainer) kreuzte bei Neuer, Lahm und Schweinsteiger an. Karlheinz Wild (Medienvertreter) hatte Neuer, Müller und Lahm angegeben.

Kurz: Alle Deutschen, die stimmberechtigt waren, gaben deutschen Spielern all ihre Stimmen. Nur darüber verliert BILD kein Wort. Lieber nochmal schön gegen die Brasilianer nachtreten und so tun, als wären „die anderen“ böse. Erinnert etwas an PEGIDA.

Aber solche rassistischen (ja, für mich das ist Rassismus) Äußerungen haben ja bei BILD eine lange Tradition, wie der BILDblog zu berichten weiß. Und das nicht nur beim Fußball…

(Quelle: FIFA-Liste zur Wahl, PDF)

Hinterlasse einen Kommentar





Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse wird nicht offen dargestellt.

Ich erlaube mir, reine Werbeeinträge oder persönliche Beleidigungen zu löschen. Anonyme Kommentare werden generell nicht mehr freigeschaltet: Ich schreibe hier als reale Person und darf erwarten, dass jeder zu der Meinung steht, die er äußert.