Wenn man im Boden versinken will

Ihr kennt bestimmt auch die Situation, in der man etwas sagt und sich noch im selben Augenblick darüber klar wird, was man da gerade in akustische Signale umgewandelt hat. Ich habe vor langer Zeit sowas erlebt und muss seitdem immer mal wieder daran denken.

Ich war bei einer Bekannten übers Wochenende zu Besuch. Am Sonntag gab es ein großes Essen mit ihren Eltern und Großeltern. Es war lustig und es wurde gelacht. Ich weiß nicht, wie es dazu kam, dass ich zu irgend einem Thema folgende psychologische Erkenntnis ansprach:

„Man fährt mit dem Auto immer dort hin, wo der Blick hingeht. Wenn man zum Beispiel von der Straße abkommt und sich einem Baum nähert, muss man immer am Baum vorbeischauen. Viele verkrampfen aber und starren gebannt auf den Baum. Den treffen sie dann natürlich.“

 

Noch während ich die letzten Worte sprach, wurde mir klar, was ich da eben angerichtet habe: Der Bruder meiner Bekannten, der Sohn ihrer Eltern und Enkel ihrer Großeltern kam etwa zwei Jahre vorher bei einem Autounfall ums Leben. Beteiligt waren sein Auto … und ein Baum.

Und es ist nicht so, dass ich von dem Unfall nichts gewusst hätte. Kompletter Blackout.

Ausgerechnet diese Situation scheint mich zu verfolgen: Das ist jetzt schon fast 10 Jahre her, aber ich könnte mich trotzdem jedes Mal selbst dafür verprügeln, wenn ich nur daran denke. Weil es wahrscheinlich das Blödeste war, was ich je gesagt habe. Und mir tut’s irgendwie immer noch leid.

Ein Kommentar zu diesem Artikel

Avatar

Name: Malte Schmidt  |  Datum: 30. März 2011  |  Zeit: 16:51

Erinnert mich irgendwie an einen typischen, amerikanischen Streifen mit einem patriotischen Vater und einer heulenden Mutter weil ihr Sohn gestorben ist. Schon scheiße wenn dann jemand dann solch einen Spruch ablässt.

Passiert halt. Fehler machen ist menschlich und es gibt doch auch schlimmeres.

Hinterlasse einen Kommentar





Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden. Die eMail-Adresse wird nicht offen dargestellt.

Ich erlaube mir, reine Werbeeinträge oder persönliche Beleidigungen zu löschen. Anonyme Kommentare werden generell nicht mehr freigeschaltet: Ich schreibe hier als reale Person und darf erwarten, dass jeder zu der Meinung steht, die er äußert.